Vegane Mousse au Chocolat

Für die vegane Variante der Mousse au Chocolat verwenden wir Seidentofu, der sich auf Grund seiner Konstistenz besonders für Süßspeisen eignet. Verfeinert wird das Ganze mit Beeren, je nach Saison frisch oder tiefgekühlt.

Vollwertküche mit Christel von Scheidt

Christel von Scheidt, Leiterin der Tagesklinik Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin, empfiehlt je nach Jahreszeit für die Mousse frische oder gefrorene Beeren zu verwenden. Der Kakao gibt dem Ganzen eine feine bittere Note. 

Weitere leckere Rezepte und viele hilfreiche Informationen zum Thema Ernährung und gesunde Lebensweise erfahren Sie in der Tagesklinik Naturheilkunde.

Hinweis für Allergiker:

Die Mousse au Chocolat ist vegan, gluten- und laktosefrei. Enthält Schalenfrüchte (Cashewmus) und Sojabohnen (Tofu).

Zutaten für den Grundteig:
  • 150 g vegane Bitterschokolade oder Bitterkuvertüre
  • 200 g Seidentofu (mind. noch 14 Tage haltbar)
  • 100 g Tofu natur
  • 1-2 EL Kakao
  • 1 gehäufter TL gem. Vanilleschote
  • 1 kl. Prise Salz
  • 2 EL Cashewmus
  • 3 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • 300 g Beeren (z.B. Heidelbeeren und/oder Himbeeren) – je nach Jahreszeit frisch oder gefroren.
Zutaten für die Rote Grütze:
  • 300 ml roter Traubensaft
  • 15 g Kuzu* oder entsprechende Menge eines anderen pflanzl. Andickmittels (z.B. Agar-Agar, Johannisbrotkernmehl, Pfeilwurzelmehl)
  • 180 g Beeren
 
 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Rezeptkarten

  • Unsere Rezepte zum Downloaden & Nachkochen finden Sie in unserer Mediathek

Termine

  • 23 Januar 2018
    Immanuel Patientenakademie Zehlendorf - Ernährung bei Multipler Sklerose - Gibt es eine MS-Diät, die hilft?
    mehr
  • 27 Januar 2018
    Einführungskochkurs „Mein Ayurveda-Tag – Hauptmahlzeiten ganz einfach“
    mehr
  • 27 Januar 2018
    Einführungskochkurs „Mein Ayurveda-Tag – Hauptmahlzeiten ganz einfach“
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links