Mung Dal

Mungbohnen sind leichter verdaulich als die in Mitteleuropa verbreiteten grünen Bohnen. Im Handel sind sie oft schon als Mund Dal erhältlich, da sie die typische Hauptzutat für das indische Nationalgericht Dal sind. Es wird üblicher Weise mit Kreuzkümmel, Curry, Ingwer und Knoblauch kräftig gewürzt und passt hervorragend zu Basmati-Reis.

Vollwertküche mit Christel von Scheidt

Eine Rezeptidee von Christel von Scheidt, Leiterin der Tagesklinik Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin. Als Beilage zum Mung Dal passt Basmati-Reis, Kartoffel- oder Süßkartoffelpüree.

Weitere leckere Rezepte und viele hilfreiche Informationen zum Thema Ernährung und gesunde Lebensweise erfahren Sie in der Tagesklinik Naturheilkunde

Hinweis für Allergiker:

Das Mung Dal ist vegetarisch, glutenfrei und laktosefrei, bei Verwendung von Rapsöl anstatt Ghee auch vegan. Einige Currypulvermischungen enthalten Senf. Gemüsebrühe kann Sellerie enthalten.

Zutaten:
  • 2 EL Ghee oder 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Curry
  • 1 TL Curcuma
  • 2 Msp. Zimt
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • ca. 2 cm Ingwer
  • 3-4 Möhren
  • 2 Lorbeerblätter
  • 400-500 ml Wasser
  • 250 g Mung Dhal (geschälte Mungbohnen)
  • 2 TL Gemüsebrühe-Pulver
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
 
 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Rezeptkarten

  • Unsere Rezepte zum Downloaden & Nachkochen finden Sie in unserer Mediathek

Termine

  • 16 September 2017
    Einführungskochkurs "Mein Ayurveda-Tag – Hauptmahlzeiten ganz einfach"
    mehr
  • 16 September 2017
    Jahreszeitenkochkurs "Kürbis & Co."
    mehr
  • 17 September 2017
    Einführungskochkurs "Mein Ayurveda-Tag – Hauptmahlzeiten ganz einfach"
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links