Herzgesunde Ernährung

Mit einer gesunden, ausgewogenen und leckeren Kost können Sie aktiv etwas für das Wohlergehen von Herz und Blutgefäßen tun. Hier stellen wir Ihnen Rezepte vor, die einfach und schnell zuzubereiten sind und einen Schmaus für Gaumen und Augen sind. Guten Appetit!

IMMANUEL.KOCHT gesund fürs Herz

Eine Vielzahl von Herz-Kreislauf-Erkrankungen ließen sich durch mehr Bewegung, einem konsequenten Verzichte auf Tabak und Alkohol und mit einer bewussten Ernährung vermeiden.

Eine Ernährung, die auf zu viel tierische Fette und zu viel Salz verzichtet und mehr auf Gemüse, Hülsenfrüchte, Obst, Getreide und magere Milchprodukte setzt. Mitunter wird diese Herz-Kreislauf-orientierte Ernährung mit einem Verzicht auf Lebensfreude gleichgesetzt.

Beim Tag des Herzzentrums am 2. November 2013 in Bernau bei Berlin zeigten die Köchin Marketa Schellenberg, Dozentin beim Verein für unabhängige Gesundheitsberatung und bekannt aus zahlreichen Fernsehauftritten, und der Koch Lutz Fohgrub, Leiter der Küchenbetriebe von Immanuel.kocht, dass eine gesunde Ernährung ein echter Genuss sein kann und obendrein einfach zuzubereiten ist.

Herzgesunde Smoothies vom 23. Tag des Herzzentrums

Rote Bete-Blaubeer Smoothie

Rote Beete, Blaubeeren und Holundersaft - mit dieser farbstarken Kombination unterstützen Sie Herz, Galle und Verdauung. Gesüßt wird der Smoothie mit Agavendicksaft. Auch für Diabetiker geeignet. zum Rezept

 
 

Ayurvedischer Smoothie mit Gewürzen

Der "Herzgesunde Wachmacher" mit grünem Gemüse und ayurvedischen Gewürzen kurbelt die Sauerstoffversorgung im Blut an und unterstützt dank Eisen und Magnesium die Zell- und Blutbildung. zum Rezept

 
 

Weitere herzgesunde Rezepte für Sie zum Nachkochen

 

Holunder-Götterspeise mit Vanillesahne

Nicht nur bei Kindern beliebt: Holundersaft-Götterspeise mit ganzen Blaubeeren und einem unwiderstehlichen Topping aus Sojasahne, die mit Vanille und Cashewmus aufgeschäumt wird. Die farbintensive Nachspeise ist fettarm, glutenfrei und rein pflanzlich, und wirkt dank sekundärer Pflanzenstoffe einer vorzeitigen Zellalterung entgegen. zum Rezept

 
 

Kartoffel-Kürbispüree

Das Kartoffel-Kürbispüree ist eine leicht verdauliche Beilage mit hohem Beta-Carotin Anteil, für die Sie nur wenige Zutaten benötigen. Durch den Kürbis erhält das Püree seine appetitliche Farbe.
zum Rezept

 
 

Marinierte Champignons auf Quinoa

Eine nährstoffreiche Vorspeise sind die in Chiliöl marinierten Champignons, gefüllt mit Tomaten-Cashewcreme, auf einem Salat aus gekeimter Quinoa und Rohkost. Die enthaltenen Avocado, Cashewnuss und Oliven versorgen uns mit essentiellen Fettsäuren, die wichtig für geschmeidige Zellwände und gesunde Arterien sind. zum Rezept

 
 

Tropical Cup mit Schokocreme

Schokolade ist lecker - und gesund, vor allem, wenn sie eine Soja-Creme aromatisiert. Verfeinert mit echter Vanille und dem feinen Aroma der Tonkabohne trifft die Creme auf frischen Obstsalat aus heimischen und exotischen Früchten. Oben drauf gibt es fruchtiges Mango-Püree.
zum Rezept

 
 

Zucchinischeiben im Kokosmantel

Paniertes Schnitzel einmal ganz anders: Als frische, leichte Alternative für die heiße Jahreszeit werden Knackige Zucchinischeiben in Reisteig gewendet und mit aromatischen Kokosflocken ummantelt. Goldgelb knusprig ausgebacken lassen die Zucchini-Schnitzelchen auch das Herz von Fleischliebhabern höher schlagen.
zum Rezept

 
 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Rezeptkarten

  • Unsere Rezepte zum Downloaden & Nachkochen finden Sie in unserer Mediathek

Termine

  • 16 September 2017
    Einführungskochkurs "Mein Ayurveda-Tag – Hauptmahlzeiten ganz einfach"
    mehr
  • 16 September 2017
    Jahreszeitenkochkurs "Kürbis & Co."
    mehr
  • 17 September 2017
    Einführungskochkurs "Mein Ayurveda-Tag – Hauptmahlzeiten ganz einfach"
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links