Rote-Bete mit Süßkartoffelpüree

Rote Bete und Süßkartoffeln sind nicht nur kulinarisch etwas Besonderes. In den farbstarken Knollen stecken jede Menge sekundäre Pflanzenstoffe wie Carotinoide und Anthocyane, die als hochwirksame Antioxidantien unsere Zellen vor freien Radikalen schützen. In dieser herzhaften Kombination sind sie ein unschlagbares Team.

Vollwertküche mit Christel von Scheidt

Eine Rezeptidee von Christel von Scheidt, Leiterin der Tagesklinik Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin.

Weitere leckere Rezepte und viele hilfreiche Informationen zum Thema Ernährung und gesunde Lebensweise erfahren Sie in der Tagesklinik Naturheilkunde

Hinweis für Allergiker:

Das Grundrezept ist vegetarisch und glutenfrei. Enthält Laktose (Sahne) und Senf.

Tipp: Veganer verwenden Olivenöl anstatt Ghee und Soja-, Dinkel- oder Hafersahne alternativ zu Kuhsahne. Beachten Sie: Dinkel- und Hafersahne enthalten Gluten, Sojasahne enthält Sojabohnen.

Zutaten für das Rote-Bete-Gemüse:
  • 1-2 EL Ghee
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • ½ TL gem. Koriander
  • 900 g Rote Bete
  • 40 ml Balsamico, weiß
  • 60 ml Wasser
  • ½ TL Kräutersalz
  • 100 ml Sahne
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Bund Petersilie
  • einige Zweige Koriandergrün
Alternativ:
  • Soja-, Dinkel-, Hafersahne
  • Olivenöl
Zutaten für das Süßkartoffelpüree:
  • 1 kg Süßkartoffeln
  • ½ TL Salz
  • 1-2 TL mittelscharfer Senf
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
 
 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Rezeptkarten

  • Unsere Rezepte zum Downloaden & Nachkochen finden Sie in unserer Mediathek

Termine

  • 16 September 2017
    Einführungskochkurs "Mein Ayurveda-Tag – Hauptmahlzeiten ganz einfach"
    mehr
  • 16 September 2017
    Jahreszeitenkochkurs "Kürbis & Co."
    mehr
  • 17 September 2017
    Einführungskochkurs "Mein Ayurveda-Tag – Hauptmahlzeiten ganz einfach"
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links